wolf-corporate.de

Creating Brand Atmosphere.

Zurück zur Übersicht >

Aktuell

Mehr Reichweite

26.04.2013

/ Christopher Opitz

SEAcamp

Am 24. April war ich in Jena auf dem ersten SEAcamp, das in dieser Form in Deutschland veranstaltet wurde. SEA? Search Engine Advertising. Jeder kennt die kleinen, (fast) immer zur Suchanfrage passenden Werbeeinblendungen auf Google und Co. Inhaltlich ging es – anders als erwartet – sofort ins Detail. Die Besucher, die mit teils eigenen Beiträgen für lebhafte Sessions gesorgt haben, waren ausnahmslos SEA-Profis (E-Commerce, SEA-Agenturen, Software-Anbieter) mit profundem Wissen über Performance-Steigerungen von Keywords und Anzeigengruppen, Click-through-Rates, Cost-per-Clicks etc.

Was war also für mich als Brand Consultant drin? Neben den vielen Kontakten, die man auf solchen Bar Camps knüpfen kann, steht eine Erkenntnis am Ende des Tages: Marke und die dazugehörigen Produkte und Services sind nicht einfach da, weil es sie gibt. Auch ein Web-Angebot bleibt eines unter vielen, wenn es nicht entsprechend gepusht wird. Und hier ist SEA ein schnelles und sehr effektives Mittel, um Kampagnen zu mehr Reichweite im Netz zu verhelfen – z. B. eine Employer Branding Kampagne, um neue Mitarbeiter zu gewinnen. Der große Vorteil von SEA gegenüber anderen (analogen) Werbeformen ist, dass sich die Reichweite an Hand von Pageviews und Klicks präzise messen lässt und damit dem Marketer im Unternehmen gute Argumente an die Hand gibt.

Es soll keine Werbung für SEA sein, dennoch lohnt es sich für Marketing-Abteilungen in Unternehmen, sich mit diesem Thema grundsätzlich zu beschäftigen. Das gilt auch für B2B.