wolf-corporate.de

Creating Brand Atmosphere.

Zurück zur Übersicht >

Aktuell

April, April

02.04.2013

/ Joy Belgassem

Der 1. April ist für Marken ein besonderer Tag. Statt um Inhalte geht es um die markenkonforme Präsentation von Nonsens, die Kunden möglichst intelligent und mit einem Augenzwinkern in die Irre führt. Das hat Tradition, in den 90ern verkündete Taco Bell die Liberty Bell gekauft zu haben und Burger King bewarb den Whopper für Linkshänder. In den vergangenen Jahren lud Labello zum Voting für Lippenbalsam mit Kräutergeschmack (Schnittlauch, Petersilie oder Estragon), Microsoft kündigte ein 42“ Tablet an und RIM präsentierte ein BlackBerry-Modell ohne Bildschirm. Weit vorne liegen im Wettbewerb um den besten Aprilscherz Marken aus dem Bereichen Internet und Technologie. Der Online-Shop ThinkGeek jubelt Kunden jedes Jahr gleich mehrere Produkte unter. 2011 zum Beispiel einen Playmobil Apple Store, 2013 einen Play-Doh 3D-Drucker. Sony kommunizierte in diesem Jahr seine neue Produktlinie Animalia – Technik für Haustiere und Twitter präsentierte Twttr – kostenloses tweeten nur noch ohne Vokale. Doch keiner spielt so gut mit seiner Produktpalette wie Google. In den letzten Jahren zauberten Ideen Gmail Motion, Gmail Tap, Chrome Multitask Mode oder die Stellenbeschreibung Google Autocompleter ein Lächeln ins Gesicht. Auch in diesem Jahr gab es wieder Unterhaltsames, unter anderem Google Nose (Geruchs-Suchmaschine), Gmail Blue (Email-Dienst ganz in blau) und das Ende von YouTube. Nach 8 Jahren Videoeinreichung sei es nun an der Zeit den Gewinner des Wettbewerbs zu küren.